Direkt zum Inhalt

Stoßwellentherapie

Patienteninformation

PiezoWave ED Stoßwellentherapie zur Behandlung der
erektilen Dysfunktion

 

Download PDF

Business Planing

 

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Anwendungsgebiet:  

* Erektile Dysfunktion


Erektion

Sache der gesunden Blutgefäße

Eine Erektion entsteht durch das komplexe Zusammenspiel der Blutgefäße, des Nervensystems, der Hormone und Muskeln. Bei der Erektion fließt vermehrt Blut in den Penis. Dadurch steigt der Druck. Eine wichtige Rolle bei der Erektion spielen deshalb die Schwellkörper und deren Durchblutung.

Stoßwellentherapie

Lösung. Innovativ und nicht weniger bahnbrechend!

Die Weiterentwicklung der Piezo-Stoßwellentechnologie, unter Verwendung einer Therapiequelle mit einem linear fokussierenden, voluminösen Therapiefokus, brachte den entscheidenden Durchbruch bei der Suche nach der Lösung zur Stoßwellenbehandlung bei Erektionsstörungen.

In Verbindung mit dem neuen optimierten Therapiekonzept, der LSTC-ED wurden die Anwendungstechnik und die Therapieergebnisse entscheidend verbessert.

 

Wirkmechanismen!

Mechanische Stimuli beeinflussen viele zelluläre Funktionen des lebenden Penisgewebes. Extrakorporale Stoßwellen- seit 30 Jahren Bestandteil der modernen Medizin- sind als ein mechanischer Stressor zu verstehen, der in der Lage ist, biochemische Veränderungen in lebenden Geweben herbeizuführen.

Erektile Dysfunktion spezifische Wirkung:

Angiogenese (Gefäßneubildung)

Verbesserte Mikrozirkulation

 

Stoßwellentherapie

Seriosität und Evidenz ist uns wichtig

Eine multizentrische, placebokontrollierte Studie mit 75 Patienten

zeigte bei 81,3% der Teilnehmer eine erfolgreiche Behandlung

nach IIEF( Internationaler Index der erektilen Funktion) Standards.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum Einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere Informationen“.